Klangzauber-Landjugendchor feiert 10-jähriges Bestehen

/, Oberbergkirchen/Klangzauber-Landjugendchor feiert 10-jähriges Bestehen

Mitreißendes Konzert zum 10-jährigen Bestehen vom Chor „Klangzauber“

Vor ziemlich genau zehn Jahren ging der Chor aus der Landjugend von Oberbergkirchen hervor. Und eine Hand voll Mitglieder der ersten Stunde ist auch heute noch dabei. Ins Leben gerufen hat den Chor Monika Brenninger, die durch ihre musikalische Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Altötting auch das nötige Know-How mitbringt. Es ist zwar nicht immer einfach, die Terminpläne von rund 25 überwiegend Sängerinnen sowie Sängern und Instrumentalisten unter einen Hut zu bekommen. Doch gemeinsam haben sie sich zu einem
sehr beliebten Ensemble für verschiedenste Veranstaltungen gemausert. Seit kurzem trägt der Chor auch einen neuen Namen, der Programm ist: Klangzauber.
Durch die Wurzeln in der Katholischen Landjugend sind viele Lieder vom Glauben und christlichen Motiven geprägt. Dadurch singt der Chor auf vielen Hochzeiten, Taufen und anderen Gottesdiensten. Schon zweimal umrahmte die Gruppe auch Firmungen in der JVA Lebenau. Besonders für die Hochzeiten nimmt sich Chorleiterin Monika Brenninger oft besonders Zeit. Sie trifft sich nicht nur mit dem Brautpaar, um den Gottesdienst musikalisch zu planen. Auch Wunschlieder schreibt sie für den Chor um, damit die Musik an diesem wichtigsten Tag auf jeden Fall schon mal perfekt ist. Auch Pop-Songs geben die Mädels und Jungs von Klangzauber gerne zum Besten, so z. B. „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen oder das Lied aus der Merci – Werbung.
Beliebte Klassiker und Perlen der Musikgeschichte erlebten die Besucher des Konzerts im Pfarrheim in Oberbergkirchen. Die Hits von ABBA, Johnny Cashs „Ring of Fire“, u. a. bereiteten einen schwungvollen Abend zum Mitsummen, Mitwippen und Mitklatschen. Doch auch die Romantik kam nicht zu kurz z. B. „So liab hob i di“ von Andreas Gabalier. Einen fetzigen Gastauftritt hatten die Brotzeitbuam. Ein Highlight des Abends war das Stück „Ham kummst“ von Seiler und Speer, markant gesungen und gespielt von Daniela Breiteneicher im passenden Outfit.Ein begeistertes Publikum und der bis auf den letzten Platz besetzte Saal sprechen für den vollen Erfolg des Konzerts. Darauf wurde anschließend an der Bar ordentlich angestoßen. Der Chor bedankt sich bei allen Spenden ganz herzlich.

Ein wundervolles Konzert bot „Klangzauber“ den vielen Besuchern.

(Bericht und Foto: Sabine Aigner)

2017-11-23T17:09:17+00:00