Nostalgiefreunde Lohkirchen zogen Resümee

//Nostalgiefreunde Lohkirchen zogen Resümee

Resümee zum Abschluss

Zweimal in Folge starteten die Nostalgiefreunde Lohkirchen in Konrading bei Lohkirchen ein „Mais häckseln anno dazumal“. Viel Vorbereitung, darunter auch das Schirmherr-Bitten oder ein Bittgang nach Eberharting, stand dabei bei den jungen Burschen auf dem Programm. Während bei der ersten Veranstaltung der Wettergott die Schleusen öffnete und zeitweise die Veranstaltung unterbrochen werden musste, klappte es beim zweiten Versuch besser. Es war zwar sehr bewölkt, aber es fiel kein Regen und die Besucher kamen in Scharen und waren den ganzen Tag auf den Feldern und am Hof bei den Arbeiten zugange. Alle Mühen der Vorbereitung hatten sich bestens gelohnt und die Erwartungen gegenüber dem Vorjahr wurden nochmals übertroffen. Jetzt luden die Burschen alle Helfer und alle, die in irgendeiner Weise am Fest beteiligt waren, zum Dankesessen nach Hinkerding. Schirmherr und Bürgermeister Siegfried Schick zollte dabei den Veranstaltern Respekt für die viele Arbeit, die sich mehr als gelohnt hatte und trotz der vielen Gäste Gott sei Dank unfallfrei verlaufen ist. Ein besonderer Dank ging ebenfalls an die Familie Reindl aus Konrading, auf deren Hof die Veranstaltung stattfand. Schick freute sich auch sehr darüber, dass man ihn als Schirmherrn erkoren hatten. Gerne hat er dieses Amt übernommen und würde es auch jederzeit wieder tun. Als Dank gab es ein Fassl Bier für die Freunde, gespendet vom Schirmherrn. Ob und in welcher Form das Fest wieder stattfinden wird, weiß man noch nicht genau, aber da waren sich alle einig, irgendwann wird die Sache wieder angepackt. Im Anschluss ließen sich alle Anwesenden Schnitzel, Freibier und süßen Nachschlag schmecken und konnten bei einer Bilder- und Filmschau die Feste nochmals Revue passieren lassen.

Die Nostalgiefreunde Lohkirchen brachten die alte Arbeitsweise des Maishäckselns nach Lohkirchen.

(Bericht und Foto: Rita Stettner)

2017-11-23T15:52:32+00:00