Zangberger Ortsmeisterschaft im Hufeisenwerfen

//Zangberger Ortsmeisterschaft im Hufeisenwerfen

Der Anger zielte am Besten

Stolz präsentierte die Mannschaft vom Anger mit Herbert Loibnegger, Michael Rost, Jochen Rost und Andreas Rost den Wanderpokal der Zangberger Hufeisenfreunde.

 
Verdientes Glück mit dem Wetter hatten die Zangberger Hufeisenwerfer bei ihrer diesjährigen Ortsmeisterschaft. Regnete es am Vormittag noch in Strömen, zeigte sich Petrus gnädig und ließ im Verlauf des Turniers am Tag der Deutschen Einheit sogar noch die Sonne über den Dorfplatz und die 32 Teilnehmer lachen. Aufgeteilt auf acht Mannschaften, teils von Vereinen, teils von Ortsteilen gebildet, entwickelte sich ein gemütliches Turnier, bei dem die Geselligkeit im Vordergrund stand. Gewonnen hat das Turnier schließlich die Mannschaft vom Anger mit nur einer Niederlage (12:2 Punkte) vor der Krieger- und Soldatenkameradschaft (10:4), die sich aufgrund des besseren Eisenverhältnisses von 1,58 knapp vor der Mannschaft Feuerwehr 2 (10:4, 1,51) behaupten konnte. Auf den weiteren Plätzen folgten: 4. Gemeinderat (8:6, 1,25); 5. Weilkirchen (6:8, 1,67); 6. SpVgg Senioren (6:8, 1,17); 7. Schützenverein (4:10, 0,88); 8. Feuerwehr 1 (0:14, 0,10).
Bei der Siegerehrung im Gasthaus Gantenham freute sich Turnierleiter Hermann Huber über die rege Teilnahme sowie den fairen Turnierverlauf und jeder Teilnehmer erhielt einen kleinen Brotzeitpreis.
(Bericht und Foto: Hermann Huber)

2017-11-24T09:41:42+00:00