OGV Irl-Aspertsham Vortrag über Holunder

//OGV Irl-Aspertsham Vortrag über Holunder

Wissenswertes über Holunder und den Heilwirkungen

Kräuterpädagogin Hildegard Hintereder beim Gartenbauverein

Der Obst- und Gartenbauverein Irl/Aspertsham hatte zur Herbstversammlung mit Fachvortrag zum Thema „Alles Wissenswerte über Holunder und den Heilwirkungen“ zum Wirt z´Irl eingeladen. Hildegard Hintereder, Kräuterpädagogin aus Erasmus, gab dabei den zahlreichen Gästen einen Einblick in ihr umfangreiches Wissen über Holunder sowie dessen verschiedenste Verarbeitung für die Küche, für Schönheit und Gesundheit. Der Vortrag über alles Wissenswerte über Holunder fand bei den Zuhörern reges Interesse. Eingeleitet hat Hildegard Hintereder ihren Vortrag mit dem Gedicht vom „Bäuerlichen Medizinschrank“. Das Wissen über den Holunder und seine Wirkung ist medizinisch nachgewiesen, er ist gesund und heilsam.
Aus Holunderblüte werden Sirup, Säfte und Gelee hergestellt. Zum Probieren stand für die Besucher Holunderlikör bereit. Darüber hinaus ging Hintereder in dem Vortrag auf die Bedeutung des Holunders für die Schönheit und Gesundheit und seine Heilwirkung auf die Menschen ein. Der Holunderblütentee hilft bei Grippe und Erkältung, Blütencreme ist bei rauher Haut und Narben anzuwenden. Wohltuend und wärmend bei schmerzenden Gelenken ist ein Holunderblütenbad. Ein Kissen mit Blüten befüllt, dient zur Entspannung und Beruhigung. Gekochte Holunderbeeren werden bei Darmbeschwerden eingesetzt, regeln die Verdauung, entgiften den Körper und tragen zu einem schönen Hautbild bei.
Die Referentin sprach auch den Holunder im eigenen Garten an, wer selbst einen anbauen möchte, braucht viel Platz. Damit der Holunder reichlich trägt, ist im Herbst nach der Ernte ein starker Rückschnitt vorzunehmen. Abschließend betonte Hildegard Hintereder, dass nur die ganzheitliche Betrachtung der Zusammenhänge von Krankheit sowie das Zusammenspiel von positiven und negativen Auswirkungen von Heilmitteln zum gewünschten Erfolg in der Behandlung von Krankheiten führe. Zum Abschluss erhielt jedes Mitglied einen Blumenstock.

Die Referentin Hildegard Hintereder hatte einige Kostproben mitgebracht.

(Bericht und Foto: Franz Maier)

2017-12-18T08:38:49+00:00