Schulbustraining für die dritten und vierten Klassen in Oberbergkirchen

//Schulbustraining für die dritten und vierten Klassen in Oberbergkirchen

“Ladies and Gentlemen – Welcome zum Bustraining!“,

begrüßten die beiden Polizisten, Herr Bauer und Herr Schneider die 3.- und 4.-Klässler der Grundschule Oberbergkirchen. Gemeinsam trafen sich die Schüler, um zu üben, wie man sich richtig und vor allem rücksichtsvoll beim Busfahren verhält.
Dafür sammelten die Kinder zunächst ihr Vorwissen zum Thema Schulbus. Danach forderten die „berühmten Schneiderbauers“ dazu auf, in den Bus einzusteigen und zwar „wie ihr wollt“, also wild durcheinander, auch drängeln war erlaubt. Bei der folgenden Umfrage, wie es den Schulkindern beim Stürmen des Busses ergangen sei, wurde deutlich, dass es den meisten Kindern viel zu eng und auch viel zu laut gewesen war.
Sobald schließlich alle einen Platz gefunden hatten, erklärten die Polizisten anschaulich und humorvoll, wie man am besten den Schulbus betritt – nämlich nacheinander. Außerdem lernten die Schüler, ihre Schultasche richtig in den Bus zu tragen und sie auch noch so zu verstauen, dass sie als eine Art Airbag im Notfall funktionieren könnte. Groß war anschließend das Erstaunen bei den Jungen und Mädchen, als das geordnete Einsteigen geübt wurde und sie eine ganze Minute schneller waren, als zuvor.
Am beeindruckendsten war jedoch, als der Bus über einen gefüllten Kanister fuhr, der zerplatzte und in alle Richtungen Wasser verspritzte. So wurde den 3.- und 4.-Klässlern deutlich, welche Kraft und welches Gewicht eigentlich hinter so einem Schulbus steckt. Bestimmt werden in Zukunft die Oberbergkirchener Schüler beim Busfahren noch besser aufpassen, um sicher ans Ziel zu kommen. (Bericht: Christina Heber)

2017-12-08T09:55:45+00:00