Oberbergkirchener >
Mettenheimer Wetter
Inhalt drucken:
Seite Drucken
Schriftgröße:
Suche:

Gemeinde Schönberg



Einwohner: 1.017, davon mit Hauptwohnsitz  971, mit Nebenwohnsitz 58 (Stand: 30.06.2012)
Haushalte: 359
Gemeindegröße: 2.532 ha
Ortsteile: 56
Höhe über NN: 472 m


Geschichtliches:
Gut über 1000 Jahre kann die Gemeinde Schönberg auf ihre erste urkundliche Erwähnung im Jahre 928 n. Chr. zurückblicken. Um das Jahr 900 lag der Ort Schönberg in den Händen des Edelmannes Mahalbert und später der edlen Frau Rihni, die dann den Ort an das Hochstift Salzburg verschenkte. Nicht wegzudenken aus der Dorfgeschichte Schönberg ist die Geschichte der Kirchen. So wurde die jetzt noch bestehende Taufkirche St. Michael in Michaelhölzl bereits um 788 im "in diculus arnonis" erwähnt. Etwa im 15. Jahrhundert ist die Stefanskirche in Unterweinbach gebaut worden. Die ehemalige Kirche im Ort Schönberg dürfte im 12. Jahrhundert erbaut worden sein, die jetzige in den Jahren 1911 - 1914.

Lage:
Schönberg liegt im tertiären Hügelland des nördlichen Landkreises Mühldorf a. Inn im Regierungsbezirk Oberbayern, ca. 80 km östlich von München. Es ist erreichbar über die Bundesstraße 12 (Ausfahrt Ampfing oder Mühldorf a. Inn) oder über die Bundesstraße 299 (Ausfahrt Neumarkt-Sankt Veit). Die nächstgelegenen Bahnhöfe befinden sich in Ampfing, Mühldorf a. Inn und Neumarkt-Sankt Veit.

Vereine: 12
Gasthäuser: 3
Kirchen und Kapellen: 5
Sehenswürdigkeiten: Pfarrkirchen St.Michael in Schönberg und St. Johann Baptist in Aspertsham, Kirche St.Georg Ellwichtern und St.Michael in Michaelhölzl, vorgesch.Grabhügel
Baugrund: 45 Euro (zzgl. Erschließung)
Kindergartenplätze: 50  (gemeindl.)

 

Gestaltung und Programmierung: Lanzinger - Agentur für Werbung und Marketing