Bebauungspläne

///Bebauungspläne
Bebauungspläne 2018-01-11T11:41:38+00:00

Bauleitpläne der Gemeinde Zangberg

Bauleitplanung.bayern.de

Die Bauleitpläne der Gemeinde Zangberg mit den zugehörigen Geltungsbereichen sind auch im Server der Vermessungsverwaltung abrufbar unter www.bauleitplanung.bayern.de

Flächennutzungsplan, Deckblatt Nr. 3

Der Flächennutzungsplan in der Fassung des Deckblattes Nr. 3 ist am 09.08.2010 in Kraft getreten. Planungsgebiet ist das gesamte Gemeindegebiet.

Flächennutzungsplan, Deckblatt Nr. 3

Download

Flächennutzungsplan, Deckblatt Nr. 3 – Planzeichnung

Download

Flächennutzungsplan, Deckblatt Nr. 4, Anlage Entwicklungskonzept

Download

Flächennutzungsplan, Deckblatt Nr. 4

Der Flächennutzungsplan in der Fassung des Deckblattes Nr. 4 ist am 02.01.2017 in Kraft getreten. Das Planungsgebiet liegt nördlich der Mozartstraße und östlich der Gemeindeverbindungsstraße nach Atzging.

Flächennutzungsplan, Deckblatt Nr. 4

Download

Flächennutzungsplan, Deckblatt Nr. 4, Umweltbericht

Download

Flächennutzungsplan, Deckblatt Nr. 4, Anlage Entwicklungskonzept

Download

Flächennutzungsplan, Belange Hochwasserschutz

Belange des Hochwasserschutzes bilden eine wichtige Grundlage in der Bauleitplanung. Von Überschwemmung bedrohte Bereiche sollen von Bebauung freigehalten werden. Bei der Ermittlung dieser Bereiche wird von einem Hochwasserereignis ausgegangen, dass im Durchschnitt alle 100 Jahr wiederkehrt (100-jähriges Hochwasser, HQ100). Im Auftrag der Gemeinde wurde vom Ingenieurbüro Sehlhoff eine 2-d-Berechnung für den Mitterbach erstellt. Das Ergebnis bieten wir Ihnen nachfolgend zum Download an.

Hochwasserberechnung – Erläuterungsbericht

Download

Lageplan Hochwasserberechnung Mitterbach

Download

Das Überschwemmungsgebiet der Isen finden Sie im Kartendienst des Landesamtes für Umwelt.

Außenbereichssatzung Emerkam

Die Außenbereichssatzung für den Ortsteil Emerkam ist am 15.10.2012 in Kraft getreten. Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke mit den Flurnummern 580, 601, 544, 532, 535, 546, 542, 545, 676, 548, 576, 550, 534, 679, 680, Gemarkung Weilkirchen.

Außenbereichssatzung Emerkam

Download

Bebauungsplan Friedhofserweiterung

Der Bebauungsplan „Friedhofserweiterung“, ist am 03.04.1997 in Kraft getreten. Er wurde mit mit Deckblatt Nr. 1 geändert, das am 27.04.2006 in Kraft getreten ist. Er umfasst die Grundstücke mit den Flur-Nrn. 161,164 und 166 der Gemarkung Zangberg. Vom Bebauungsplan werden die folgenden Straßenzüge tangiert:
Palmberg

Bebauungsplan Friedhofserweiterung – Text

Download

Bebauungsplan Friedhofserweiterung – Planteil

Download

Bebauungsplan Friedhofserweiterung – planliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Friedhofserweiterung – Begründung

Download

Bebauungsplan Hausmanning I, Nr. 15

Der Bebauungsplan Nr. 15, Hausmanning I ist am 16.01.2017 in Kraft getreten. Er umfasst die Grundstücke mit den Flur-Nrn. 191/6, 192, 469/1, 469/2, 517/6, 517/7, 517/8, Gemarkung Zangberg.

Bebauungsplan Nr. 15 „Hausmanning I“

Download

Bebauungsplan Nr. 15 „Hausmanning I“ in A4/A3

Download

Bebauungsplan Nr. 15 „Hausmanning I“ – Umweltbericht

Download

Bebauungsplan Nr. 15 „Hausmanning I“ – Umweltbericht, Anlage Ausgleichsflächen

Download

Bebauungsplan Nr. 15 „Hausmanning I“ – spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

Download

Bodengutachten – Textteil

Download

Bodengutachten – Anlagen

Download

Geotechnische Stellungnahme des Büro Crystal Geotechnik vom 25.01.2017

Download

Ergänzungssatzung Moos

Die Ergänzungssatzung Moos ist am 21.02.2011 in Kraft getreten. Der Geltungsbereicht umfasst die Flur-Nr. 60/7 und eine Teilfläche der Flur-Nr. 60, Gemarkung Zangberg. Vom Bauleitplan werden die folgenden Straßenzüge tangiert:
Moos

Ergänzungssatzung Moos – Text und Legende

Download

Ergänzungssatzung Moos – Planteil

Download

Ergänzungssatzung Moos – Begründung

Download

Bebauungsplan Ortsmitte

Der Bebauungsplan „Ortsmitte“, ist am 12.02.1996 in Kraft getreten. Er wurde zuletzt mit mit Deckblatt Nr. 2 geändert, das am 27.04.2006 in Kraft getreten ist. Er umfasst die Grundstücke mit den Flur-Nrn. 19/1, 19/4, 543, 22, 22/3, 22/4, 22/5, 22/6, 185, 190/5, 190/39, 190/46, 516/6, 516/7, 516/9, 516/10, 516/11 und 516/12 der Gemarkung Zangberg. Vom Bebauungsplan werden die folgenden Straßenzüge tangiert:
Dorfplatz, Palmberg, Ampfinger Straße

Bebauungsplan Ortsmitte – Textliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Ortsmitte – Planzeichnung

Download

Bebauungsplan Ortsmitte – Planliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Ortsmitte – Begründung und Umweltbericht

Download

Bebauungsplan Unteres Feld I

Der Bebauungsplan „Unteres Feld I“, ist am 20.08.1976 in Kraft getreten. Er wurde zuletzt mit mit Deckblatt Nr. 3 geändert, das am 03.07.2008 in Kraft getreten ist. Er umfasst die Grundstücke mit den Flur-Nrn. Flur-Nrn. 190/46, 190/79, 194, 190/34, 190/11 und 190/23 teilweise und Flur-Nrn. 190/28, 190/29, 190/30, 190/31, 190/32, 190/33, 190/35, 190/109, 190/36, 190/37, 190/38, Gemarkung Zangberg komplett. Vom Bebauungsplan werden die folgenden Straßenzüge tangiert:
Riedlstraße, Atzginger Straße, Joseph-Haydn-Straße, Mozartstraße

Bebauungsplan Unteres Feld I D3 – Text

Download

Bebauungsplan Unteres Feld I D3 – Planteil

Download

Bebauungsplan Unteres Feld I D3 – planliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Unteres Feld I D3 – Begündung

Download

Bebauungsplan Unteres Feld II, Deckblatt Nr. 3, Nr. 002_3

Der Bebauungsplan Unteres Feld II ist am 20.08.1976 in Kraft getreten. Er wurde zuletzt mit Deckblatt Nr. 3 geändert, das am 02.03.2015 in Kraft getreten ist.

Bebauungsplan Unteres Feld, Deckblatt Nr. 3

Download

Bebauungsplan Unteres Feld III

Der Bebauungsplan „Unteres Feld III“, ist am 28.04.1990 (erneute Bekanntmachung 23.09.2002) in Kraft getreten. Er wurde zuletzt mit mit Deckblatt Nr. 4 geändert, das am 21.07.2005 in Kraft getreten ist. Er umfasst die Grundstücke mit den Flur-Nrn. Flur-Nrn.  194, 193/9, 193/10, 193/31, 193/34, 193/21, 193/12, 193/7, 193/17, 193/16, 193/13, 193/8, 193/11, 193/14, 193/15, 193/18, 193/39, 190/112, 190/4, 195/4, 195/5, 195/6, 195/7, 195/8, 193/6, 193/20, 193/19, 193/40, 193/5, 193/56, 193/4, 193/55, 193/3, 193/1, 193/35, 195/11, 195/9, 195/10, 193/33, 193/45, 193/46, 193/29, 193/42, 193, 193/32, 193/22, 193/47, 193/37, 193/54, 193/23, 193/30, 193/27, 193/28, 193/50, 193/26, 193/25, 193/49, 193/48, 193/24, 193/53, 193/52, 193/43, 193/51, 193/44 Gemarkung Zangberg ganz oder teilweise. Vom Bebauungsplan werden die folgenden Straßenzüge tangiert:
Atzginger Straße, Mozartstraße, Am Anger, Angerbogen, Oberanger, Mitterbachweg

Bebauungsplan Unteres Feld III D4 – Text

Download

Bebauungsplan Unteres Feld III D4 – Planteil

Download

Bebauungsplan Unteres Feld III D4 – planliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Unteres Feld III D4 – Begründung

Download

Bebauungsplan Unteres Feld V

Der Bebauungsplan Unteres Feld V ist am 09.08.2010 in Kraft getreten. Er wurde mit Deckblatt Nr. 1 geändert, das am 21.02.2011 in Kraft getreten ist. Betroffen sind die Flur-Nrn. 191, 191/1, 191/2, 191/3, 191/4, 191/5, 191/6, 191/7, 191/8, Gemarkung Zangberg. Vom Bebauungsplan werden die folgenden Straßenzüge tangiert: Mozartstraße.

Bebauungsplan Unteres Feld V, Deckblatt Nr. 1 – Textliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Unteres Feld V, Deckblatt Nr. 1 – Planteil

Download

Bebauungsplan Unteres Feld V, Deckblatt Nr. 1 – planliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Unteres Feld V, Deckblatt Nr. 1 – Begründung

Download

Bebauungsplan Unteres Feld V – Begründung, Umweltbericht, Verfahrensvermerke

Download

Bebauungsplan Zelger Berg

Der Bebauungsplan „Zelger Berg“, ist am 10.06.1974 in Kraft getreten. Er wurde zuletzt mit mit Deckblatt Nr. 3 geändert, das am 17.11.2005 in Kraft getreten ist. Er umfasst die Grundstücke mit den Flur-Nrn. 511/20, 511/21, 511/22, 511/40, 511/23, 511/24, 511/25, 511/26, 511/27, 511/28, 511/35, 511/8, 511/9, 511/7, 511/6, 511/10, 511/11, 511/13, 511/14, 511/38, 511/39, 511, 511/2, 511/3, 52, 52/2, 52/3, 52/4, 52/5, 52/6, 40/1, 511/4, 511/5, 511/29, und 511/37 der Gemarkung Zangberg. Vom Bebauungsplan werden die folgenden Straßenzüge tangiert:
Zelger Berg, Hofmark, Waidlstraße

Bebauungsplan Zelger Berg – Text

Download

Bebauungsplan Zelger Berg – Planteil

Download

Bebauungsplan Zelger Berg – planliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Zelger Berg – Begründung

Download

Zelger Berg IV, Deckblatt Nr. 1

Der Bebauungsplan Zelger Berg IV ist am 07.12.2000 in Kraft getreten. Er wurde mit Deckblatt Nr. 1 geändert, das am 18.02.2008 in Kraft getreten ist.

Er umfasst die Flur-Nrn.

544/16, 545/1, 545/2, 546/11 teilweise und die Flur-Nrn. 538/13, 538/14, 538/15, 538/16, 538/17, 538/18, 538/19, 538/20, 544/1, 544/15, 544/17, 544/18, 544/19, 544/20, 544/21, 544/22, 544/23, 544/24, 544/25, 546/1, 546/2, 546/3 546/4, 546/5, 546/6 546/7, 546/8, 546/9, 546/11, 546/12 Gemarkung Zangberg komplett.

Vom Bebauungsplan werden die folgenden Straßenzüge tangiert: Am Bergfeld

Bebauungsplan Zelger Berg IV D1 – Text

Download

Bebauungsplan Zelger Berg IV D1 – Planteil

Download

Bebauungsplan Zelger Berg IV D1 – planliche Festsetzungen

Download

Bebauungsplan Zelger Berg IV D1 – Begründung

Download

Fragen und Antworten zu den Bauleitplänen

Was ist ein Bebauungsplan?

Der Bebauungsplan regelt ganz konkret, ob und wie ein Grundstück bebaut werden darf. Er schafft einerseits Baurecht für die erlaubten Nutzungen und verhindert gleichzeitig, dass andere, als die erlaubten Nutzungen ausgeführt werden.

Wie unterscheidet sich der Bebauungsplan vom Flächennutzungsplan?

Der Flächennutzungsplan ist ein sog. vorbereitender Bauleitplan. Er regelt, wo Baurecht geschaffen werden kann und hat vor allem interne Bedeutung für die Gemeinde. Ist ein Grundstück im Flächennutzungsplan z.B. als Allgemeines Wohngebiet (WA) dargestellt, dann kann die Gemeinde einen Bebauungsplan aufstellen und auf dem Grundstück eine Bebauung zulassen, die einem Allgemeinen Wohngebiet entspricht. Ein Rechtsanspruch auf Aufstellung eines Bebauungsplanes besteht jedoch nicht. Die Gemeinde entscheidet im eigenen Ermessen, ob sie einen Bebauungsplan aufstellt oder nicht.

Hat der Bebauungsplan noch eine Bedeutung, wenn ich schon gebaut habe?

Sehr wohl. In den meisten Bebauungsplänen sind auch Festsetzungen enthalten über Bepflanzungen, Zäune, Zaunsockel, Nebenanlagen (insbes. Gartenhäuser) oder die Befestigung von Flächen. Immer dann also, wenn auf dem Grundstück etwas verändert wird, kann der Bebauungsplan durchaus Regelungen für diese Veränderungen enthalten.

Wo bekomme ich einen Bebauungsplan für mein Grundstück?

Die Bebauungspläne können in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen, Hofmark 28, 84564 Oberbergkirchen während der normalen Öffnungszeiten (montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, donnerstags auch von 14 bis 18 Uhr) eingesehen werden. Zuständig ist das Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen (Tel. 08637/9884-13). Auf Wunsch können Kopien angefertigt werden (gegen Erstattung der Kopierkosten). Sofern die Bebauungspläne bereits digital vorliegen, können sie  heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Hinweis: Auch bei sorgfältigster Prüfung können wir nicht ausschließen, dass sich bei der Übertragung der Bebauungspläne der eine oder andere Fehler eingeschlichen hat. Für die Richtigkeit der Angaben wird deshalb keine Gewähr übernommen. Es gelten die amtlich veröffentlichten Texte.