Einweihung der Bücherei in Oberbergkirchen

/, Top-Themen Oberbergkirchen/Einweihung der Bücherei in Oberbergkirchen

Von der ehemaligen Bäckerei zur Erwachsenen-Bücherei

Ab sofort donnerstags von 14-16 Uhr geöffnet

Kürzlich fand die offizielle Einweihung der neuen Erwachsenenbücherei in Oberbergkirchen statt und seit Ende März öffnet sie wöchentlich ihre Pforten. Jahrzehntelang war die Bäckerei gegenüber vom Rathaus eine feste Institution in Oberbergkirchen. Besonders die kleinen kompakten Semmeln erfreuten sich großer Beliebt- und Bekanntheit. Vor einiger Zeit kaufte die Gemeinde schließlich das seit einer Weile ungenutzte Anwesen. Baldmöglichst soll noch der Zugang erneuert werden, im Rahmen der Barrierereduzierung der Ortsmitte.
Dem ehemaligen Laden wird nun wieder neues Leben eingehaucht. In den vergangenen Wochen ist Oberbergkirchens neue Erwachsenenbücherei eingezogen. Unter der Leitung von Christine Gossert haben sie und ihr Mann Siegfried sowie Irene Winkelhöfer und Gerti Hargasser alle Bücher im Computersystem erfasst, sortiert und die Regale bestückt. Der aktuelle Bestand stammt komplett aus Spenden und umfasst über 2.000 Bücher, vom Krimi über Kochbücher, bis hin zu Biographien.
Kürzlich öffnete die Bücherei das erste Mal ihre Türen für alle Leseratten und die, die es werden wollen. Der Andrang war groß. Bürgermeister Michael Hausperger war sichtlich stolz über das, was im dem ehemaligen Ladenraum entstanden ist. Es soll noch mehr Leben in die Ortsmitte bringen. Die Gemeinde hat das Vorhaben unterstützt, indem sie die Böden in den Räumen erneuert und die Regale zur Verfügung gestellt hat. Alles andere haben Christine Gossert und ihr Team im Ehrenamt organisiert. Durch ihre Tätigkeit in der Schulbücherei an der Grundschule hat Gossert bereits Erfahrung, die sie nun auch in der Erwachsenenbücherei einbringt.
Die an die Bücherei angrenzende Küche mit Esstisch soll zukünftig auch dem Handarbeitstreff als Zuhause dienen. Dort sind alle willkommen, die in geselliger Ruhe z. B. Stricken und Gedanken austauschen wollen. Exklusiv zur Einweihung der Bücherei erhielten die Besucher außerdem einen Einblick in die alte Backstube, die als Andenken an die Vergangenheit des Gebäudes erhalten bleiben soll.
Pfarrvikar Michael Brüderl erzählte, er sei als kleiner Bub schon einmal in der Bäckerei gewesen, daran könne er sich noch gut erinnern. Er segnete die Bücherei und wünschte sich, dass dort viel Gemeinschaft entstehe. Als Geschenk spendete er zwei Bücher über die Bibel und das Gebet.
Die Erwachsenenbücherei hat von nun an jeden Donnerstag von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Mit einem Ausweis können die Bücher vier Wochen lang ausgeliehen werden. Wer den Bestand noch bereichern möchte, kann auch Bücher spenden. Denn so praktisch E-Reader und Co. auch sein mögen, in einem Punkt waren sich das Bücherei-Team und die ersten Besucher voll und ganz einig: Ein gedrucktes Buch ist und bleibt einfach etwas Besonderes.

Das Bücherei-Team stellt sich vor: (vorne) Betreiberin Christine Gossert und ihr Mann Siegfried mit ihren Helferinnen (v. links) Gerti Hargasser und Irene Winkelhöfer. Bürgermeister Hausperger und Pfarrvikar Brüderl (Mitte) freuen sich über die Wiederbelebung der ehemaligen Bäckerei in der Ortsmitte.

(Bericht und Foto: Sabine Aigner)

 

2018-03-21T12:48:18+00:00