Auf der Fährte von Tieren im Ferienprogramm

//Auf der Fährte von Tieren im Ferienprogramm

Spuren gelesen und Tiere des Waldes entdeckt

Die Oberbergkirchner Jäger luden kürzlich zum Ferienprogramm „Tierisch was los im Wald“. Über 20 Kinder aus dem Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen konnten dazu von den Waidmännern begrüßt werden. Nach einer kurzen Einweisung vom Jäger Andreas Walter in die Jagdhornsignale des Ferienprogramms brachen die Teilnehmer nach Kirnhausen auf. Dort wurden die „Frischlinge“ in Kleingruppen aufgeteilt. Wer bin ich? Was ist verkehrt im Wald? Wer war der Täter? Das war nur ein Teil der Stationen, an denen die Kinder mit all ihren Sinnen den Wald selbst erforschen und begreifen konnten. Wie Detektive suchten die Teilnehmer nach heimischen Wildtieren entlang eines Pirschpfades und versuchten deren Spuren ausfindig zu machen. Den Abschluss des Stationen-Lernens machte die “ Wuidibox“. Mit bloßen Händen ertasteten sie unterschiedliche Gegenstände und ordneten diese den Wildtieren zu. Ein Höhepunkt war der Bau eines Igelhauses. Unter der fachmännischen Anleitung von den Jägern Josef Niederleitner und Thomas Bäuml fertigten die Kinder mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern die Häuser an. Nach einer kleinen Brotzeit wurden die Teilnehmer mit ihrem selbst gebauten Holzhäuschen den Eltern wieder übergeben.

Für die Kinder und Eltern nicht mehr aus dem Ferienprogramm wegzudenken – die immer bestens besuchte und sehr interessante Veranstaltung der Jägerschaft.

(Bericht und Foto: Andreas Walter)

2018-08-20T15:55:45+00:00