Offenes Singen des Männergesangsvereins veranstaltet

/, Zangberg/Offenes Singen des Männergesangsvereins veranstaltet

Offenes Singen im Jugendheim – MGV sucht Mitglieder

Obwohl nicht im Wirtshaus, sondern im Jugendheim veranstaltet, gestaltete sich das „Offene Singen“ des Männergesangsvereins Zangberg als fröhliches Beisammensein zum gemeinsamen Aufrechterhalten des Gesangs im Wirtshaus. Kreisheimatpfleger Dr. Reinhard Baumgartner hatte diesmal Lieder zum Winter und zum nahenden Frühling mitgebracht und seine Zither wurde in gewohnter Weise von Herbert Popp, ebenfalls Zither, und Ferdl Böhm an der Gitarre begleitet. Der Zangberger Frauendreigesang trug umrahmt von Zithermusik ebenfalls lustige Lieder vor und erntete reichlichen Applaus. Dr. Baumgartner erklärte in seiner charmanten Art vielmals die Herkunft der Lieder und brachte die oft nicht mehr gebrauchten Umschreibungen in den Texten in einen teils frivolen Zusammenhang, was zur allgemeinen Erheiterung des Publikums beitrug. Stellvertretend hierfür sei nur das Lied „Bauer und Dirn“ genannt.
Im Bild der Zangberger Frauendreigesang mit Sabine Wimmer, Beate Asenbeck und Gerlinde Huber, begleitet von Klaus Asenbeck an der Zither.

In den Sing-Pausen trug Walter Holzner vom MGV kurze, heitere Texte zum Schmunzeln vor. Darunter auch ein Gedicht, mit dem er um neue Mitglieder für den deutlich in die Jahre gekommenen Zangberger Traditionsverein warb. Neue Mitglieder sind gerne gesehen bei den wöchentlichen Zusammenkünften, die jeweils freitags um 20 Uhr im Zangberger Jugendheim stattfinden. Nähere Informationen via E-Mail an georg_bogner@t-online.de oder walter_holzner@gmx.de.
(Bericht und Foto: Hermann Huber)

2018-03-21T14:16:14+00:00