Gemeinderatssitzung Oberbergkirchen vom 21.03.2019

//Gemeinderatssitzung Oberbergkirchen vom 21.03.2019

Es wird gebaut – seitens der Gemeinde und von Bürgern

Auszug aus der Gemeinderatssitzung vom 21.03.2019

Bauanträge
Zwei Bauanträge gingen bei der Verwaltung ein, über die es zu entscheiden galt.
Einstimmig votierte der Gemeinderat für den Antrag auf Baugenehmigung zum Anbau des Wohnhauses mit Garagen und Maschinenhalle in Perlesham 17.
Auch den Bauvorlagen zum Ersatzbau für das bestehende, landwirtschaftliche Nebengebäude in Vatersham 6 wurde zugestimmt, genauso wie der festgestellten und beantragten Abweichung vom Bebauungsplan hinsichtlich der traufseitigen Wandhöhe.

Neubau eines Kinderhauses
Die Verwaltung arbeitet mit Hochdruck an allen Vorgängen, die den Neubau des Kinderhauses betreffen. Das spiegelte sich auch in dieser Gemeinderatssitzung wider, zahlreiche Aufträge waren zu vergeben, damit die Arbeiten rechtzeitig aufgenommen werden können.
Vergabe der Heizungsarbeiten
Die Heizungsarbeiten wurden an die Harrer GmbH & Co. KG in Pfarrkirchen zu einer Angebotssumme von 80.538 Euro vergeben.
Vergabe der Sanitärarbeiten
Auch die Sanitärarbeiten werden von der Firma Harrer aus Pfarrkirchen ausgeführt werden. Die Angebotssumme beläuft sich auf 122.762 Euro.
Vergabe der Lüftungsarbeiten
Für die Lüftungsarbeiten erhielt die Firma Ackermann GmbH aus Massing mit einer Angebotssumme 233.372 Euro den Zuschlag.
Vergabe der Holzbau/Zimmererarbeiten
Die Firma Georg Aimer jun. aus Lohkirchen erhielt den Auftrag für die Holzbau/Zimmererarbeiten zu einer Angebotssumme von 94.346 Euro.
Vergabe der Dachdeckerarbeiten
Die Dachdeckerarbeiten werden ebenfalls von der Firma Georg Aimer jun. aus Lohkirchen ausgeführt. Die Angebotssumme beläuft sich auf 42.146 Euro.
Vergabe der Spenglerarbeiten/Metalldächer
Die Spenglerarbeiten/Metalldächer wurden an die Firma Schneider M. GmbH aus Aschau a. Inn zu einer Angebotssumme von 65.291 Euro vergeben.

Pflasterung des Gehweges zwischen der Ringstraße und der Pfäffinger Straße und Maßnahmen zur Ableitung von Niederschlagswasser bei urbanen Sturzfluten; Vergabe der Tiefbauarbeiten
Hierzu erläuterte Erster Bürgermeister Hausperger kurz nochmals die geplanten Maßnahmen. Mit dem Grundstücksanlieger soll eine Vereinbarung abgeschlossen werden, mit welcher die Nutzung des jeweils anderen Grundstückes geregelt wird.
Einstimmig beschloss der Gemeinderat, die dafür anstehenden Arbeiten an die Firma Georg Thalmeier aus Obertaufkirchen zu vergeben. Die Angebotssumme beläuft sich auf 29.919 Euro.

Örtliche Rechnungsprüfung der Jahresrechnung 2018, Feststellung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2018 und Entlastung des Bürgermeisters
Gemeinderatsmitglied Blieninger berichtete hierzu über die Anfang März durchgeführte Rechnungsprüfung.
Rechnungen, Kontoauszüge sowie das Sachbuch wurden stichpunktartig geprüft. Eine ordnungsgemäße Buchführung konnte bescheinigt werden.
Der Gemeinderat nahm den Bericht über die örtliche Rechnungsprüfung zur Kenntnis und genehmigte nachträglich auch die im Haushaltsjahr 2018 angefallenen überplanmäßigen und außerplanmäßigen Ausgaben (Haushaltsüberschreitungen).
Ferner wurde die Jahresrechnung für das vorangegangene Jahr mit folgenden Ergebnissen festgestellt:
Feststellung des Ergebnisses
Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt: 3.091.346,18 Euro
Einnahmen und Ausgaben im Vermögenshaushalt: 846.266,62 Euro
Gesamthaushalt: 3.937.612,80 Euro
Stand des Vermögens und der Schulden
Zuführung zur Rücklage: 330.385,17 Euro
Rücklagenstand am 31.12.2018 1.552.921,46 Euro
Schuldenstand am 31.12.2018 0,00 Euro
Einwohnerstand: 1.740 Einwohner
Einstimmig wurde dem Ersten Bürgermeister die Entlastung erteilt.

2019-04-17T12:07:19+00:00