Aspertshamer Johannesschützen und Feuerwehr feierten Waldfest

//Aspertshamer Johannesschützen und Feuerwehr feierten Waldfest

Waldfest der Johannesschützen und Feuerwehr

Sehr gut besucht und eine gelungene Veranstaltung war wieder das Waldfest der Schützen und Feuerwehr. Die Wetterverhältnisse waren optimal, wegen dem Regen am Vortag gab es keine Brandgefahr, Traumwetter herrschte dann am Festtag. Die Schützenmeister Berndl und Winterer meinten: „Da zeigt sich der Bittgang nach Altötting um gutes Gelingen des Festes wieder.“ Bereits am Samstag bei der Wald-Disco war auch die Jugend wieder bestens vertreten. Ein wunderbares Ambiente bietet der Platz im Fuchshuber-Holz. Traditionsgemäß beginnt das Waldfest mit einem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder beider Vereine. Bei vielen blieb an diesem Sonntag die Küche kalt, denn die Veranstalter haben ihre Gäste beim Mittagstisch und auch während des ganzen Tages mit herzhaften Speisen vom Grill und aus der Pfanne sowie mit süffigen Getränken verwöhnt. Nachmittags war dann auch die Kaffee- und Kuchenzeit angesagt. Bei Eis, Kaffee und einer Vielfalt an selbstgebackenen Kuchen, darunter auch Schmalzgebäck, und bei einer gemütlichen Unterhaltung konnten die Waldfestbesucher schöne Stunden genießen. Die Kinder konnten sich im Wald austoben. Am Abend war auch die Pilsbar geöffnet, ein Renner waren auch wieder die bekannten Steckerlfische. Die Musikanten „Hans und Martl“ sorgten in bewährter Weise für musikalische Unterhaltung und Gestaltung des Abends. Als dann die Dunkelheit hereinbrach, tauchten eine Vielzahl von buntbrennenden Lichtern und Lampen den idyllischen Festplatz in ein buntes Lichtermeer.

Beim beliebten Waldfest waren die Plätze voll besetzt.

(Bericht und Foto: Franz Maier)

2019-08-21T12:10:55+00:00