Hubertusmesse in der Schönberger Kirche gefeiert

//Hubertusmesse in der Schönberger Kirche gefeiert

Hubertusmesse der Jägerschaft erfreute Kirchenbesucher

Schon der prächtig mit Jagdtrophäen, Herbstlaub und Tannengrün geschmückte Altarraum der St. Michaelskirche in Schönberg verhieß den vielen Besuchern einen ganz besonderen Gottesdienst. Der Kreis-Jagdverband Mühldorf feierte die Hubertus-Messe in diesem Jahr in Schönberg. Das Gedenken an die verstorbene Jagdkameraden stand im Mittelpunkt der eindrucksvollen Meßfeier. Dekan Franz Eisenmann (Foto) stellte das Leben und Wirken des heiligen Hubertus als Schutzpatron der Jägerschaft, dem bei einem Gang durch den Wald ein Hirsch mit einem leuchtenden Kreuz zwischen dem Geweih begegnet sein soll und der dies als Wegweiser für sein missionarisches Wirken zu Lebzeiten betrachtete, in den Mittelpunkt seiner Predigt. Mitgestaltet wurde die Hubertusmesse von den Jungjägern Raphael Bach, der die Lesung vortrug sowie Eva Lantenhammer und Simon Bach, die in den Fürbitten gleichermaßen Bitte und Dank vor Gott trugen. Imposant umrahmt wurde die Hubertusmessse von den Jagdhornbläsern, von der Empore aus erfüllten die kraftvollen Töne das große Kirchenschiff. Im Anschluss an die kirchliche Feier trafen sich Jäger und Naturfreunde im Gasthaus Esterl zu einem gemütlichen Beisammensein, ebenfalls umrahmt von den Jagdhornbläsern.

Der prächtig geschmückte Altarraum.

(Bericht und Foto: Anneliese Angermeier)

2019-11-11T11:41:20+00:00