Erste-Hilfe-Kurs der FF Oberbergkirchen

//Erste-Hilfe-Kurs der FF Oberbergkirchen

Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst, wo ist der Notfallort?

Wenn man die 112 wählt, wird man fast immer mit dieser Frage begrüßt. Man kann sicher sein, dass man am anderen Ende auch Hilfe bekommt, wenn man welche braucht. Doch wie kann ich richtig Erste Hilfe leisten, während ich auf den Rettungsdienst oder die Feuerwehr warte? Bei einem Erwachsenen kann dies teilweise schon schwierig sein, doch dann auch noch bei einem Kind?
Vor allem Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und andere Personen, welche täglich mit Kindern zu tun haben, sollten wissen, wie man diesen im Ernstfall helfen kann.
Dies dachten sich auch die beiden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Oberbergkirchen und organisierten Anfang November kurzerhand zusammen mit dem Bayerischen Roten Kreuz einen Erste-Hilfe-Kurs am Kind.
Dieser wurde sehr gut angenommen und war zum Kursbeginn mit 20 Teilnehmern komplett ausgebucht. In einem sechs Unterrichtseinheiten langen Kurs lernten die Teilnehmer unter anderem, wie man ein Kind bzw. einen Säugling richtig reanimieren kann, wie ein Defibrillator funktioniert oder wie man richtig Verbände anlegt.

Dank regelmäßiger Fortbildungen ist die Feuerwehr Oberbergkirchen auf einem sehr guten Ausbildungsstand.

Aufgrund des guten Feedbacks wird darüber nachgedacht, in Zukunft regelmäßig derartige Kurse anzubieten. Dann allerdings auch zu anderen Themengebieten.
Nach der Jugendfeuerwehr geht jetzt auch die „Aktive Wehr“ in die Winterpause. (Bericht: Moritz Karbacher, Foto: Markus Schaumeier)

2018-01-25T16:45:49+00:00