Jahreshauptversammlung der KSK Schönberg

//Jahreshauptversammlung der KSK Schönberg

Keine Änderung in der Vorstandschaft

Die Jahresberichte aus der Vorstandschaft, Neuwahlen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahresversammlung der KSK Schönberg. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden folgte ein ausführlicher Bericht des 1. Vorstandes Josef Gebler über die vielen Aktivitäten im letzten Jahr. Einer der Höhepunkte im letzten Jahr war der Besuch der Partnergemeinde Rittershoffen im Elsass mit rund 60 Personen. Dies betonte auch Bürgermeister Alfred Lantenhammer in seinem Grußwort. Der Kassenbericht von Michael Moosner fiel erfreulich aus. In Gegenrechnung der Einnahmen in Höhe von 4.455 Euro und der Ausgaben in Höhe von 4.438 Euro ergibt sich ein Überschuss von 17 Euro. Die Kameraden schienen mit ihrer Vorstandschaft sehr zufrieden zu sein. Die Neuwahlen ergaben keine Veränderungen. Satzungsgemäß wurden der 1. Vorstand Josef Gebler, der 2. Vorstand Peter Weindl sowie der Kassenwart Michael Moosner in schriftlicher und geheimer Wahl in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer fungieren für die nächsten vier Jahre Peter Eberl, Josef Schnablinger und Max Huber. Die Vereinsfahne tragen Peter Eberl oder als Vertreter Bernhard Reichl, der Betreuer für Aspertsham ist Anton Denk, die Abteilung Fußball leitet Michael Denk, Kassenprüfer sind Ulrich Loipfinger und Josef Schweiger, allesamt per Handzeichen gewählt. Ein großer Dank erging an die fleißiger Sammler für die Kriegsgräber-Fürsorge. Mit einem Sammelergebnis von 2.233 Euro gehören die Bürger der Gemeinde Schönberg zu den eifrigsten Spendern in den Landesverbänden. Mit der Bitte, insbesondere an die Jugend, auch in Zukunft der KSK anzugehören und somit die Mitgliederzahl von derzeit 161 zu halten oder noch besser, zu erhöhen und rege am Vereinsleben und den Veranstaltungen teilzunehmen, schloss Josef Gebler die Versammlung.

Für die Kameradschaft war es eine Freude, Josef Schiller aus der Hofmark zu ehren und eine Urkunde und das Ehrenzeichen zu überreichen. Er gehört seit 50 Jahren der KSK Schönberg an. Von li. 2. Vorstand Peter Weindl, Bürgermeister Alfred Lantenhammer, Josef Schiller und 1. Vorstand Josef Gebler.

(Bericht und Foto: Anneliese Angermeier)

2018-02-21T15:46:42+00:00