CSU-Ortsverband Schönberg hielt Jahreshauptversammlung ab

//CSU-Ortsverband Schönberg hielt Jahreshauptversammlung ab

Leonhard Huber – ein Urgestein der Schönberger CSU

Sehr zur Freude des Ortsvorstandes durfte ein langjähriges Mitglied des CSU Ortsverbandes Schönberg, Leonhard Huber aus der Hofmark eine besondere Ehrung für 50 Jahre treue Mitgliedschaft erfahren. Leonhard Huber, ein CSU-Urgestein gehört über Jahrzehnte, darunter 17 Jahre als Schatzmeister und als Schriftführer auch der Vorstandschaft an. Eine Ehrenurkunde und die Ehrennadel zeugen in Zukunft für die lange Mitgliedschaft.
Ortsvorstand Reinhard Deinböck gab den Versammlungsteilnehmern einen ausführlichen Jahresbericht ab. Dieser reichte von der Teilnahme an politischen Veranstaltungen und Versammlungen auf Kreis- oder Bezirksebene, bis hin zu gesellschaftlichen Treffen innerhalb des Ortsverbandes. Dem Schatzmeister Martin Haindl wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt. In Gegenrechnung von Einnahmen und Ausgaben konnte der Kassenendbestand 2017 um 610 Euro gemehrt werden.
Auf der Tagesordnung der Versammlung stand auch die Wahl der 5 Delegierten und der Ersatzdelegierten zur Europawahl.
Delegierte sind Bürgermeister Alfred Lantenhammer, Reinhard Deinböck, Christian Reichl, Werner Deinböck, Bernhard Reichl und Reinhard Obermaier. Ersatzdelegierte sind Bernhard Emberger, Helmut Bauer, Benjamin Bock, Michael Brams und Bernhard Reichl.
Stefanie Pollmann aus Heldenstein, die Listenkanditatin für die Landtagswahl, war zu den CSU-lern nach Schönberg gekommen und sprach über die Herausforderungen der Zukunft.

Leonhard Huber von li., eingerahmt von Bürgermeister Alfred Lantenhammer, Stephanie Pollmann und Ortsvorstand Reinhard Deinböck, hinten Bernhard Reichl und Reinhard Obermaier.

(Bericht und Foto: Anneliese Angermeier)

2018-04-24T11:33:24+00:00