Schönberg erhielt Besuch von französischer Partnergemeinde

//Schönberg erhielt Besuch von französischer Partnergemeinde

Besuch der Partnergemeinde

Mitte Juni besuchte eine Wallfahrergruppe, bestehend aus 9 Personen aus Rittershoffen und Umgebung, Schönberg. Auch der Gnadenort Altötting wurde besichtigt, bevor man am Abend gemeinsam einen Partnerschaftsgottesdienst mit Pfarrvikar Michael Brüderl und Pfarrer Christophe Villé aus Rittershoffen feierte.
Es war eine Premiere für die bestehende Partnerschaft mit beiden Pfarrern zusammen einen Gottesdienst zu feiern.
Pfarrer Christophe Villé war bereits im vergangenen Jahr zu Besuch in Schönberg und zeigte sich beeindruckt von der Schönberger Kirche.
Jetzt ging sein Wunsch in Erfüllung mit dem Schönberger Pfarrer gemeinsam einen Gottesdienst zu feiern und das auch noch genau an seinem 8- jährigen Priesterjubiläum, zu welchem der Bürgermeister aus Rittershoffen, Dany Pflug, seine Landsleute mit seinem Kommen überraschte.

Christophe Villé (li.) gestaltete aktiv den Gottesdienst mit, dem Pfarrvikar Michael Brüderl aufmerksam zuhörte.

Nach dem Gottesdienst traf man sich im Gasthaus Esterl zu einem gemütlichen Beisammensein. Mit dem KSK-Chor unter Leitung von Thomas Meyer, dem Chor der Frauengemeinschaft, den beiden Bürgermeistern und Schönberger Bürgern wurden Volkslieder bis spät in die Nacht gemeinsam gesungen und alle waren sich einig: Es lebe die Partnerschaft Schönberg – Rittershoffen, es lebe die Freundschaft Elsass-Bayern!
Bürgermeister Alfred Lantenhammer nahm das Treffen zum Anlass, um dem Bürgermeister und Pfarrer aus Rittershoffen das Heimatbuch der Gemeinde Schönberg zu überreichen.

Im geselligen Teil des Abends vermischten sich beide Nationen an den Tischen beim gemeinsamen Singen.

(Bericht und Foto: Anneliese Angermeier)

2018-06-21T09:10:18+00:00