Grundschule besuchte Kläranlage

//Grundschule besuchte Kläranlage

Von „Puh, hier stinkt`s!“ bis „Ui, richtig schön!“

Wir, die Klasse 4b, besuchten Mitte Juli die Kläranlage in Oberbergkirchen. Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns zu Fuß auf den Weg. Der Gemeindearbeiter Klaus Rieglsperger stand schon bereit. Freundlich und witzig führte er durch das gesamte Gelände und erklärte anschaulich und spannend die vielen Stationen, die das Wasser durchläuft. Besonders interessant war es, die verschiedenen Rechenanlagen zu sehen, obwohl es dort auch etwas streng roch. Sogar der Oberbergkirchner Bürgermeister, Herr Hausperger, nahm sich Zeit und stieß dazu. Auch er berichtete davon, dass viele Leute immer wieder Dinge in den Abfluss oder die Toilette werfen, was dazu führt, dass Rechen, Filter und Leitungen verstopfen. Cool waren auch die wichtigsten Mitarbeiter jeder Kläranlage: die Bakterien. Als wir an dem hinteren Becken ankamen, in dem sogar Enten schwammen, wurde es sogar richtig idyllisch. Von hier aus wird das saubere Wasser in die Rott geleitet. Fragen wurden auch gestellt: Klaus erklärte uns alles. Für seine vorbildliche Art und Führung wurde ihm von uns Schülern die Note 1 ausgesprochen. Abschließend verabschiedeten und bedankten wir uns recht herzlich. Auf dem Rückweg wurden wir mit einem leckeren Eis belohnt, da bekannt wurde, dass unsere Klasse beim Radlfahren sehr gut abschnitt und eine Einladung zu einer Siegerehrung in Mühldorf eintraf (siehe Artikel „Eine Siegerehrung im Sitzungssaal“).

Interessiert beobachteten die Mädchen und Jungen das Klärbecken.

(Bericht: Kinder der Klasse 4b, Foto: Bernadette Görig)

2018-08-20T16:18:06+00:00