Zangberger Gartenbauverein auf Reisen

//Zangberger Gartenbauverein auf Reisen

Gartenbauverein Zangberg besichtigte die Drax-Mühle

Ende März besichtigte der Gartenbauverein Zangberg die Drax-Mühle in Rechtmehring.
Zu Beginn der Führung erzählte Monika Drax den 24 Erwachsenen und sechs Kindern etwas über die mehr als 100 Jahre alte Mühlengeschichte. Die Drax-Mühle legt Wert auf einen vorwiegend regionalen Kreislauf: In ca. 40 km Umkreis erzeugen gut 40 Landwirte das Getreide, die Mühlenerzeugnisse werden ebenfalls an Bäckereien im Umkreis verkauft. Neben dem immer weiter ausgebauten Mühlenladen, der über 3.000 Artikel führt, spielt auch der Online-Shop eine immer größer werdende Rolle. Allein für das Online-Geschäft sind so mittlerweile vier Teilzeitkräfte beschäftigt. Überregionale Bekanntheit erlangte Monika Drax auch mit ihren Backbüchern, die einen großen Fundus an Rezepten mit alten Getreidesorten bieten.
Anschließend erhielten alle, aufgeteilt in zwei Gruppen, einen Einblick in die tägliche Arbeit in der Mühle: Mit der 2016 komplett erneuerten Mühlentechnik wurde an diesem Tag 630er Dinkelmehl gemahlen. Am Ende der Führung erhielt jeder Teilnehmer ein Päckchen Mehl und die Kinder durften aus Bio-Nackthaferkörnern Haferflocken herstellen. Anschließend blieb Zeit zum Stöbern und Einkaufen im Mühlenladen. Viele machten einen Spaziergang zur Kapelle und nicht nur die Kinder waren fasziniert vom Anblick des Wasserrades mit seinen 4,2 Metern Durchmesser, das mit 1,5 kW einen Beitrag zum Energiebedarf der Mühle liefert.
In Grandls Hofcafé ließen sich alle das gemeinsame Mittagessen schmecken, die Erwachsenen konnten die Sonne genießen und die Kinder machten den Spielplatz unsicher.

Die Ausflugsgruppe erlebte einen schönen und interessanten Tag.

(Bericht und Foto: Peter Asenbeck)

2019-04-11T08:09:36+00:00