SV 66 Oberbergkirchen blickte bei Jahreshauptversammlung zurück

/, Oberbergkirchen/SV 66 Oberbergkirchen blickte bei Jahreshauptversammlung zurück

Ohne Ehrenamtliche nicht lebensfähig

Jahreshauptversammlung des SV Oberbergkirchen mit Berichten der Sparten

Im Sommer wie im Winter bietet der Sportverein von Oberbergkirchen ein vielfältiges Angebot. Damit sei der SVO eine große Bereicherung für das Dorf, so Vorsitzender Anton Weichselgartner. Und was besonders wichtig ist: Ohne die vielen Ehrenamtlichen wäre der Verein nicht lebensfähig. Daher müssen auch immer wieder junge Leute dazu geholt werden, die sich engagieren. Das gilt auch für den Posten des 1. Vorsitzenden: Nach 27 Jahren kündigte Weichselgartner nun an, dass er das Amt bei der nächsten Wahl an neue junge Kräfte abgeben möchte. Auch Kassier Markus Mayer wird dann aufhören. Bei der aktuellen Neuwahl änderte sich am Vorstand noch nichts. Bürgermeister Michael Hausperger lobte die aktiven Abteilungen, die das soziale Leben in Oberbergkirchen entscheidend mitgestalten sowie das Sportheim als „unser Wirtshaus“. Auch darin stecke viel Zeit und Arbeit.
Fußball: Mit vereinten Kräften wurde die Heimkabine insbesondere optisch aufgewertet. Kürzlich wurde außerdem die neue Beregnungsanlage eingebaut. Die Top-Veranstaltungen des vergangenen Jahres waren die Christbaumversteigerungen, der Glühweinstand und natürlich die Weihnachtsfeier.
Stockschützen: Christian Engelbrecht fasste die zahlreichen Turnierteilnahmen und Erfolge der Stockschützen zusammen. Die Stockschützen versuchen sich möglichst rege an allen Veranstaltungen im Dorf zu beteiligen, so Abteilungsleiter Engelbrecht.
Ski und Hallensport: Walter Zatsch berichtete in Vertretung für Engelbert Gründl aus der Abteilung Ski und Hallensport. Nachdem Ski und Snowboards beim Kantenservice fit für die Saison gemacht wurden, fanden fast alle Skifahrten und –kurse mit reger Beteiligung statt. Das Kleinkinderturnen hat sich unter der Leitung von Agnes Unterreithmeier zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt und 35 Neumitglieder hervorgebracht.
Tennis: Die drei Mannschaften im Punktspielbetrieb haben den Klassenerhalt gesichert, so Klaus Stoiber aus der Abteilung Tennis. Im Juni waren die Oberbergkirchner Grundschüler zu einem Schnuppertag auf den Tennisplatz eingeladen.
Karate: Abteilungsleiter Roland Lechner gab zunächst einen kurzen Überblick über die Bestandteile des Karatetrainings. Anschließend berichtete er von den letzten Gürtelprüfungen, die fünf Kinder bzw. Jugendliche erfolgreich ablegten und damit den nächsthöheren Gürtel erreichten. Auch Volleyball bietet die Abteilung an, gelegentlich finden auch Vergleichskämpfe mit anderen Freizeitmannschaften statt.

2019-06-19T08:09:18+00:00