Kita St. Martin in Oberbergkirchen feierte Martinsfest

/, Oberbergkirchen/Kita St. Martin in Oberbergkirchen feierte Martinsfest

Ich geh` mit meiner Laterne

Traditionell ist der Laternenzug mit anschließender Martinsfeier ein fester Bestandteil im Kindergartenjahresablauf, ist doch St. Martin auch der Schutzpatron unseres Hauses. So fieberten alle Teilnehmer schon gespannt diesem Ereignis entgegen. Bei eintretender Dunkelheit trafen sich alle Kinder unseres Hauses und sie konnten es kaum erwarten, mit ihren hell erleuchteten Laternen durch die Nacht zu ziehen. Angeführt wurde dieses Jahr der Laternenzug von den zahlreichen Schulkindern, die natürlich die Laternenlieder noch gut aus ihrer Kindergartenzeit zu singen wussten. Es war ein stimmungsvoller Zug durch die Dunkelheit, der seinen Höhepunkt fand, als wir am Pfarrhof angekommen, durch ein Meer von Fackellichtern zogen. Die Eltern und Besucher bildeten mit ihren Fackeln ein beeindruckendes Spalier. Von den Klängen der Oberbergkirchner Bläser begleitet, zogen wir ins Pfarrheim ein, wo wir eine kleine Andacht feierten, die von Frau Naurath und Frau Brenninger geleitet wurde. Im Rollenspiel erfuhren die Besucher nochmal die Begebenheit, wie der Legende nach St. Martin seinen Mantel mit dem Bettler teilt, dargestellt durch Herrn Englbrecht und Herrn Maierhofer. Im Anschluss bekamen alle Kinder vom „St. Martin“ noch eine gebackene Martinsgans geschenkt. Da leuchteten, zu den selbst gebastelten Laternen, auch noch die Kinderaugen vor lauter Freude.
Bei einem gemütlichen Zusammensein fand das Fest seinen Ausklang. Die zahlreichen Besucher wurden mit Punsch, Glühwein und anderen Leckereien bestens versorgt und sie konnten bei angenehmsten Außentemperaturen den Abend noch lange genießen.
Ein besonderer Dank gilt dem Elternbeirat, dem Kinderförderverein, den Bläsern und allen Helfern und Mitwirkenden, die durch ihr Engagement zum Gelingen dieses Festes erheblich beigetragen haben.

Mit Spalierfackeln wurden die Kita-Kinder schon am Pfarrhof erwartet.

(Bericht und Foto: Julia Markl, Haus der Kinder St. Martin)

2019-11-21T09:39:25+00:00