Ein gelungenes Schönberger Dorffest

Ganz ohne Probleme konnten die Schönberger Ortsvereine an ihren Erfolg mit dem Schönberger Dorffest nach der Coronazeit wieder anknüpfen. Schon zur Mittagszeit waren alle Tische und Bänke auf dem Dorfplatz mit den Festbesuchern aus Nah und Fern voll belegt. Diese ließen sich den reichhaltigen Mittagstisch der Schönberger Feuerwehr und kühle Getränke schmecken. Großer Beliebtheit erfreute sich wieder die reiche Auswahl an Salaten aller Art der Schönberger Landfrauen. Die Nachspeisen in Form von Kuchen, Torten, Kaffe und Eiskreationen kamen wieder in großer Auswahl aus dem Dorfcafe des Schönberger Frauenkreises. Gleich mehrere Attraktionen warteten auf die kleinen Dorffestbesucher. Am Sportplatz konnten sie sich in einer großer Hüpfburg austoben und auf dem Dorfplatz warteten ein Kinderkarussell, Kinderschminken und zu ihrer größten Freude eine große Spielwiese mit Holzbauklötzen, wo sich die Kinder unter Anleitung oder selbstständig kreativ als kleine Baumeister versuchen konnten. Ein lauer Sommerabend lockte weitere Gäste nach Schönberg auf den Dorfplatz. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Kapelle „Inn-Blech“. An der großen Sternbar der Landjugend konnte der Abend gemütlich ausklingen.

Viele der Dorffestbesucher nutzten das Angebot, meist unter persönlicher Führung durch Bürgermeister Alfred Lantenhammer, das neue Feuerwehrhaus und die Wohnungen in den Obergeschossen zu besichtigen und sich damit einen Eindruck von dem markanten Gebäude zu verschaffen.

Der Dorfplatz mit seinen vielen großen und kleinen Besuchern

(Bericht und Foto: Anneliese Angermeier)