Kreispokalschießen der KSK in Schönberg

//Kreispokalschießen der KSK in Schönberg

Niedertaufkirchen sicherte sich Wanderpokal

Auch in diesem Jahr war die KSK Schönberg der Ausrichter des Kreispokalschießens der Stockschützen des Kreisverbandes Mühldorf an der Stockschützenhalle in Schönberg-Eschlbach.
11 Kameradschaften aus dem Kreisverband nahmen teil und kämpfen unter der bewährten Turnierleitung von Michael Moosner aus Schönberg in fairen Kämpfen um den Hans-Brunner-Gedächtnispokal. Als Sieger aus der ersten Runde ging die KSK Oberbergkirchen hervor, in der zweiten Runde siegte die Mannschaft der KSK Niedertaufkirchen. Weil die Siegermannschaft aus der ersten Runde am Nachmittag verhindert war, trat der Zweitplatzierte aus der ersten Runde, die KSK Schönberg, gegen die Sieger aus der zweiten Runde an.
Wie bereits in den Jahren zuvor ließen sich die Niedertaufkirchner Stockschützen den Sieg nicht mehr nehmen.
Aus der Hand von Kreisvorsitzendem Franz Maier durfte die Siegermannschaft den Pokal in Empfang nehmen. Nach dem dreimaligen Sieg ging der Hans-Brunner-Gedächtnispokal an die Siegermannschaft KSK Niedertaufkirchen über. Der Sieg wurde anschließend gebührend in gemütlicher Runde gefeiert.

Von li.: Siegermannschaft Eduard Neubert, Michael Gruber, Martin Hackner, Kreisvorsitzender Franz Maier, Josef Wimmer, Reservistenbetreuer Herbert Hamann und Turnierleiter Michael Moosner.

(Bericht: Anneliese Angermeier, Foto: Josef Gebler)

2018-05-15T10:37:27+00:00