Gemeinde Lohkirchen hielt Bürgerversammlung ab

//Gemeinde Lohkirchen hielt Bürgerversammlung ab

Geh- und Radwegprojekt in Lohkirchen geschafft!

Mitte März versammelten sich die Lohkirchner Bürger rund um Bürgermeister Schick zur diesjährigen Bürgerversammlung ins Gasthaus Eder in Habersam.
Freud und Leid sind nah beinand – somit konnte Siegi Schick nach dem Totengedenken für vier verstorbene Gemeindebürger vier Bürgerinnen für ihre sehr guten schulischen Abschlüsse ehren. Ihren Schulabschluss an der Realschule in Waldkraiburg absolvierte Anna Bondl mit einem Notendurchschnitt von 1,5, Luisa Hauser mit einem Durchschnitt von 1,91 und Eva Reichl mit einem Schnitt von 1,45. Ebenfalls geehrt werden konnte Katharina Gruber, die ihre Abschlussprüfung zur Kauffrau für Büromanagement an der Staatl. Berufsschule II in Mühldorf mit einem super Durchschnitt von 1,1 meisterte. Mit Glückwünschen vom 1. und 2. Bürgermeister wurde allen Geehrten eine Urkunde, ein Geldgeschenk sowie ein Schlüsselanhänger der Gemeinde überreicht. Nachträglich erhielt Tina Peschl, im Rahmen der letzten Gemeinderatssitzung, eine Ehrung für ihren Abschluss mit der Note 1,16 an der Realschule Waldkraiburg.

Unser Bild zeigt von links: Ersten Bürgermeister Siegi Schick., Anna Bondl, Luisa Hauser, Katharina Gruber, Zweiten Bürgermeister Martin Gruber und Eva Reichl.

Tina Peschl wurde im Rahmen der letzten Gemeinderatssitzung durch Bürgermeister Siegi Schick (li.) und zweiten Bürgermeister Martin Gruber (re.) für ihre schulischen Leistungen geehrt.

Nach einem Streifzug durch allgemeine Einwohnerdaten und einem kurzen Überblick über besondere Ereignisse, wie Trauungen und Jubiläen übergab der Bürgermeister das Wort an Georg Obermaier, Geschäftsstellenleiter der VG. Dieser berichtete auf interessante Weise über die finanzielle Lage der Gemeinde. Bei einem Vermögenshaushalt von rund 936.000 Euro bewegt sich die Gemeinde auf einem hohen Niveau. Mit 471.000 Euro aus der Einkommenssteuer, als wichtigsten Faktor und einer staatlichen Zuwendung in Höhe von 291.000 Euro konnten gute Einnahmen im Verwaltungshaushalt verbucht werden. Mit Ausgaben für den Kindergarten, die Kreisumlage und allgemeine Straßenunterhaltskosten wurde der Verwaltungshaushalt belastet. Allerdings konnte auch die beachtliche Summe von 174.000 Euro mit einem Wert von über 13% dem Vermögenshaushalt zugeführt werden. Weitere hohe Einnahmen im Vermögenshaushalt kamen durch den Verkauf von Grundstücken im Baugebiet Straßfeld II. Hohe Ausgaben sind durch den Bau des Geh- und Radweges von Lohkirchen nach Brodfurth entstanden. Außerdem wurde für den Bauhof ein neuer Unimog angeschafft.
Durch die guten Schülerzahlen im VG-Bereich ist eine zweigleisige Eingangsklasse in den nächsten Jahren gesichert.
Im Rückblick erzählte Bürgermeister Schick von den abgeschlossenen Projekten, wie z. B. der Sanierung des Leichenhauses, den Bau diverser Wasserleitungen, den Bau eines Spielplatzes und Lärmschutzwalles im Baugebiet Straßfeld I, von der Errichtung eines Regenrückhaltebeckens und nicht zuletzt vom Großprojekt Geh- und Radweg und seinen Hürden. Die Gemeinde schaffte für den Bauhof gleich zwei neue Fahrzeuge an – den Unimog und einen Kastenwagen.
Als Projekte für 2019 stehen neben anderen der Neubau eines Feuerwehrhauses und die weiteren Planungen für den Umbau des ehemaligen Raiffeisengebäudes an.
Da sich keine Wortmeldungen der Bürger ergaben, beendete Siegi Schick die Bürgerversammlung mit Dankesworten an alle für die Gemeinde Tätigen.
(Bericht und Foto: Steffi Bauer)

2019-04-17T13:15:32+00:00