Fleißige Zangberger Ministranten spendeten für guten Zweck

//Fleißige Zangberger Ministranten spendeten für guten Zweck

Fleißige Ministranten spendeten für guten Zweck

Beim Adventsmarkt am Vorplatz des Klosters haben sich die Zangberger Ministranten mit einem Stand beteiligt, bei dem frische Waffeln zubereitet wurden. Der Erlös aus dieser Aktion in Höhe von 183,50 Euro wurde nun an Frau Schneider von der Kinderkrebshilfe BALU, die dem Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes angegliedert und für die Landkreise Altötting und Mühldorf zuständig ist, übergeben. Die Organisation betreut aktuell ca. 60 Kinder und deren Familien im psychologischen und sozialen Bereich, die an einer Krebserkrankung leiden. Es werden dabei Leistungen und Hilfen übernommen, die sonst von keiner anderen Stellen bezahlt werden. Damit kann den betroffenen Menschen häufig in dieser schwierigen Lebenssituation viel geholfen oder abgenommen werden. Im Bereich Bürokratie wird Hilfe angeboten, um überhaupt erst an die richtigen Ansprechpartner und Unterstützungsmöglichkeiten zu kommen. Auch Informationen über die Krankheit, Therapiemöglichkeiten, Hilfen im Alltag und Beratung bzw. Begleitung für die Geschwister oder Eltern wird erbracht. BALU muss sich ausschließlich über Spenden finanzieren. Die Hilfsgruppe stellt sicher, dass 100 % der Spenden bei den Kindern direkt ankommen, weil die administrativen Kosten wie Personal und Verwaltung durch das Rote Kreuz getragen werden. Die Oberministranten waren sich nach den sehr aufschlussreichen Informationen durch Frau Schneider von BALU sicher, dass der Erlös aus dem Adventmarkt mit dieser Spende gut angelegt ist.

Von links: Stefan Steinberger, Manfred Reindl, Elisabeth Schneider von BALU, Michael Brom, Emily Deinlein, Carina Edmeier und Lena Reindl.

(Bericht: Manfred Reindl, Foto: Bianca Reindl)

2020-01-22T10:35:34+00:00