Zangberg schafft neuen Naturlebensraum in den Mooswiesen

//Zangberg schafft neuen Naturlebensraum in den Mooswiesen

Neuer Lebensraum für heimische Pflanzen und Tiere in den Mooswiesen

Die Gemeinde Zangberg konnte im Laufe der vergangenen Jahre durch Kauf und Tausch zusammenhängende Flurstücke im Bereich der Mooswiesen südwestlich von Palmberg erwerben. Laut Gemeinderatsbeschluss von Februar wird ein großer Teil dieser Fläche als Ökokontofläche ausgewiesen. Auf der gesamten Fläche soll durch die Ansaat mit gebietsheimischem Saatgut von Georg Hans artenreiches Grünland entwickelt werden. Im südlichen Bereich wurden vom Gewässerunterhaltungszweckverband niedrige Gehölze entnommen und drei Wiesenseigen angelegt. Eine weitere Durchfeuchtung des Bodens kann durch das Verfüllen eines bestehenden Entwässerungsgrabens erreicht werden. Dadurch wird ein weitläufiger, wertvoller Lebensraum für Wiesenbrüter wie z. B. den Kiebitz geschaffen. Sowohl die Planung als auch die Begleitung der Maßnahmen hat der Landschaftspflegeverband als kompetenter Partner im Auftrag der Gemeinde übernommen.

Das bereits im Januar aufgenommene Bild zeigt v.li. Esther Lindner und Elisabeth Knapp mit Bürgermeisterin Wagner bei der Projektbesprechung.

(Bericht: Irmgard Wagner, Foto: Georg Obermaier)

2020-04-22T11:47:11+00:00