Jahreshautpversammlung des Musikvereins Oberbergkirchen/Zangberg

/, Allgemein/Jahreshautpversammlung des Musikvereins Oberbergkirchen/Zangberg

Mehr Lebensfreude mit Musik

Die aktuelle Vorstandschaft der Musikfreunde eingerahmt von Zangbergs Bürgermeisterin Irmgard Wagner (stehend li.) und dem 2. Bürgermeister von Oberbergkirchen Anton Weichselgartner (stehend re.): V. li.: Die neugewählte Kassenprüferin Regina Bauer, Kassenprüfer Franz Reiter, die neue Kassierin Veronika Schaidhammer sowie (sitzend v. links) 2. Vorsitzende Gerlinde Huber und 1. Vorsitzende Elisabeth Brenninger auf den Cajons.

Der Musikfreunde-Verein für Musikunterricht Oberbergkirchen/Zangberg hielt seine Jahreshauptversammlung ab. Die 1. Vorsitzende Elisabeth Brenninger informierte über die zahlreichen Aktivitäten des Vereins und seiner Schüler.
Zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Verein 193 Mitglieder, was einen leichten Schwund zum Vorjahr bedeutet. Von A wie Akkordeon bis Z wie Zither bietet der Musikverein eine bunte Palette an Instrumenten an, die bei qualifizierten Lehrern erlernt werden können.
Stefan Bien berichtete von den soliden Finanzen der Musikfreunde. Eine wichtige Einnahmequelle ist auch der Zuschuss vom Bezirk. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfrei geführte Kasse und die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.
Heuer standen wieder Neuwahlen auf dem Programm. Elisabeth Brenninger wollte sich nicht mehr als 1. Vorsitzende aufstellen lassen, leider hatte sich kein Nachfolger gefunden. So stellte sich Elisabeth Brenninger am Ende doch zur Wiederwahl und bleibt auch für die nächsten zwei Jahre 1. Vorsitzende der Musikfreunde. Gerlinde Huber wurde in ihrem Amt als 2. Vorsitzende bestätigt. Um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen und um Brenninger zu entlasten, übernimmt Huber nun auch die Geschäftsführertätigkeit. Das Amt des Kassiers wechselt von Stefan Bien zu Veronika Schaidhammer. Bei den Kassenprüfern stößt Regina Bauer zu Franz Reiter, Reinhilde Schenk hört nach sechs Jahren auf. Beate Brom-Spießl bleibt Schriftführerin.
Gerlinde Huber bedankte sich der Bürgermeisterin von Zangberg, Irmgard Wagner, für den zweiten Probenraum, der zur Verfügung gestellt wird.
(Bericht und Foto: Sabine Aigner)

2018-03-22T09:05:18+00:00