Sitzung der Gemeinschaftsversammlung VG Oberbergkirchen am 14.Mai 2019

/, Allgemein/Sitzung der Gemeinschaftsversammlung VG Oberbergkirchen am 14.Mai 2019

Grünes Licht für Umbau des Sitzungssaales

Auszug aus der Gemeinschaftsversammlung vom 14. Mai 2019

Planung für den Umbau des Rathauses
Im Rathaus in Oberbergkirchen besteht schon seit geraumer Zeit große Platznot. Deshalb wurden von Bautechniker Enrico Plenz erste Vorschläge für räumliche Änderungen im Rathaus erarbeitet. Nachdem der Sitzungssaal in den Neubau des Kinderhauses nach dessen Fertigstellung ausgelagert werden wird, steht dann der Sitzungssaal für Büros zur Verfügung. Der Vorschlag von Herrn Plenz sieht drei Büros im jetzigen Sitzungssaal vor. Nachdem dann aber kein großer Besprechungsraum mehr zur Verfügung stehen würde und der Aufenthaltsraum für die Beschäftigten aktuell ohnehin zu klein ist, bietet sich an, den jetzigen Aufenthaltsraum mit dem daneben liegenden Büro zu einem Raum zu vereinigen, der dann sowohl als Aufenthaltsraum, als auch als Besprechungsraum genutzt wird. Die Gemeinschaftsversammlung stimmte dem vorgestellten Raumkonzept ohne Gegenstimme zu.

Beitritt der VG (für die Gemeinde Schönberg) zum Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern
Da sich der Gemeinderat in Schönberg dafür ausgesprochen hat, die Dienste des Zweckverbandes Kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern in Anspruch zu nehmen, stimmte die Gemeinschaftsversammlung dem Beitritt zum Zweckverband für die Gemeinde Schönberg zu.

Örtliche Rechnungsprüfung der Jahresrechnung 2018
Die Bürgermeisterin von Zangberg, Irmgard Wagner, stellte das Ergebnis der Rechnungsprüfung von Februar 2019 vor. Diesem wurde zugestimmt, Einwendungen wurden nicht erhoben.

Feststellung der Jahresrechnung und Entlastung des Gemeinschaftsvorsitzenden für das Haushaltsjahr 2018
Ohne Gegenstimme wurden auch die im Haushaltsjahr 2018 angefallenen überplanmäßigen und außerplanmäßigen Ausgaben (Haushaltsüberschreitungen), soweit sie nicht erheblich sind und die Genehmigung nicht schon in früheren Sitzungen der Gemeinschaftsversammlung erfolgt ist, nachträglich genehmigt.
Die Jahresrechnung für 2018 wurde mit folgenden Ergebnissen festgestellt:
Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt: 1.216.187,26 Euro, Einnahmen und Ausgaben im Vermögenshaushalt: 68.996,88 Euro, Gesamthaushalt: 1.285.184,14 Euro
Stand des Vermögens und der Schulden: Zuführung zur Rücklage VG: 24.216,99 Euro, Zuführung zur Rücklage VG-Schulverband 11.991,54 Euro
Rücklagenstand VG am 31.12.2018 116.182,24 Euro
Rücklagenstand VG-Schulverband am 31.12.2018: 61.905,44 Euro, Gesamtrücklagenstand am 31.12.2018: 178.087,68 Euro, Einwohnerstand: 4.604 Einwohner
Dem Gemeinschaftsvorsitzenden Michael Hausperger wurde die Entlastung erteilt.

Software von AKDB; Ausführung der Programme komXworks – DMS – Daten-Management-System und Session – Sitzungs- und Ratsinformationsdienst im Rechenzentrumsbetrieb
Der Kämmerer der VG, Herr Obermaier, stellte die beiden Programme, das Daten-Management-System und den Sitzungs- und Ratsinformationsdienst vor. Zu beiden Programmen wurde einer Rechenzentrumslösung mit jährlichen Kosten in Höhe von 9.032 Euro zugestimmt.

2019-05-22T11:04:41+00:00