Versammlung des Pfarrverbands Irl/Aspertsham

//Versammlung des Pfarrverbands Irl/Aspertsham

Zwei Pfarrverbände unter einem Dach

Viele Neuerungen bei der Pfarrversammlung in Aspertsham/Irl

„Auf dem Land ist das kirchliche Leben noch in Takt“ so die Meinung der Öffentlichkeit. Recht informativ war die Pfarrversammlung beim Wirt z’Irl, die erstmals vom neugewählten Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Helmut Maier geleitet wurde. Schwerpunkt der Versammlung war, wie in Zukunft Pfarrverband und Pfarrei aufgestellt werden. Wie Gemeindereferentin Elisabeth Naurath ausführte, sind die Pfarrverbände Neumarkt und Oberbergkirchen eigenständig, es ist jedoch nur ein Priester für beide Pfarrverbände zuständig. Dekan Franz Eisenmann hat mehrere Modelle ausgearbeitet. Zu tragen kommt der vierwöchige Rhythmus. Der Plan ist für ein Jahr vorgesehen, dann wird überprüft, hat er sich bewährt, oder muss die Einteilung überarbeitet werden. Naurath berichtete weiter, dass die Pfarrei Aspertsham in ihrem Zuständigkeitsbereich liegt. Die Stelle als Verwaltungsleiter wurde ausgeschrieben und soll Anfang nächsten Jahres besetzt werden.
Zahlreiche Fragen von den Teilnehmern hat Naurath am Schluss beantwortet. Eingangs seiner Ausführungen bedankte sich Helmut Esterl für die Wiederwahl zum Kirchenpfleger. Esterl zog Bilanz über die wirtschaftlich Lage der Pfarrei und Tätigkeiten in der Kirchenverwaltung.  In fünf Jahren 2024 wird die Pfarrkirche 500 Jahre alt, aus diesem Anlass soll eine Innenrenovierung durchgeführt werden. Der Schnittpunkt für die Übernahme der Kosten liegt bei 100.000 Euro.  Bei Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben wurde ein Haushaltsüberschuss von 7.000 Euro erzielt. Mehr als erfreulich waren die Rücklagen. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Helmut Maier dankte allen ehrenamtlichen Helfern, die sich bei den verschiedenen Festen einbringen, sonst gäbe es keine Feste.

Zum Schluss der Pfarrfamilienfeier standen noch Ehrungen an. Georg Unterreithmeier (Vierter v.li) wurde für 24 Jahre Mitglied in der Kirchenverwaltung und Pia Ottenloher (zweite v.li) für 11 Jahre Ministrantin geehrt und erhielten als Bank und Anerkennung eine Urkunde vom Erzbischöflichen Ordinariat.

(Bericht und Foto: Franz Maier)

2019-11-21T10:44:28+00:00