Feuerwehren Irl, Aspertsham und Schönberg unterstützten Krisengebiete

//Feuerwehren Irl, Aspertsham und Schönberg unterstützten Krisengebiete

Tolle Kameradschaft bei Hilfe im Krisengebiet bewiesen

Die Kameraden der heimischen Feuerwehren halfen Bewohnern im Schnee-Krisengebiet.


Am Wochenende des 12. und 13. Januar wurde der Landkreis Mühldorf um Unterstützung zur Dachräumung ins Krisengebiet Berchtesgaden gerufen. Die Feuerwehr Aspertsham ist von Kreisbrandrat Harry Lechertshuber gebeten worden, mit ihrem neuen Allrad TSF das Kontingent zu unterstützen. Unter der Koordination von Kommandant Lorenz Bauer ging es an diesen beiden Tagen mit je zwei Mann aus Aspertsham, Irl und Schönberg im Konvoi frühmorgens ab dem Volksfestplatz Mühldorf nach Marktschellenberg. Voll motiviert und gesichert durch Kollegen mit Absturzsicherung aus anderen Wehren hieß es, die einsturzgefährdeten Dächer von ihrer Schneelast zu befreien. Am Samstag war die Wehr im Einsatzteilgebiet des Dorfes. Die Dächer waren dort mit etwa 70 cm Schnee bedeckt. Eine höhere Schneelast war dann am Sonntag vorzufinden, als es hoch auf den Berg in Marktschellenberg hinaufging, bis zu 150 cm Schnee wurden dabei freigeräumt. An beiden Tagen waren etwa 265 Mann mit 34 Fahrzeugen des Landkreises Mühldorf im Einsatz. Die Feuerwehren bedankten sich bei der Feuerwehr Marktschellenberg für die gute Organisation und den Maltesern aus Mühldorf für die Verpflegung mit Essen und Getränken. Alle 12 Männer hatten großen Spaß, sie haben es nicht bereut zu helfen und sind wieder gesund abends nach Hause gekommen.
(Bericht und Foto: FF Irl)

2019-01-23T13:16:33+00:00