Musikfreunde präsentieren Zitherschülerinnen bei internationalem Wettbewerb

//Musikfreunde präsentieren Zitherschülerinnen bei internationalem Wettbewerb

Zitherschülerinnen mit erfolgreichem Wettbewerbsauftritt

Die Zither findet in vielen bayrischen Musikschulen derzeit eine Renaissance. Bei den Musikfreunden unterrichtet Pia Keil mittlerweile seit zehn Jahren dieses traditionelle Musikinstrument. Ein internationaler Wettbewerb für Zither findet alle zwei Jahre in der Hochschule für Musik und Theater in München statt. Im letzten Aprilwochenende war es wieder so weit. Zwei Schülerinnen der Musikfreunde studierten dafür unter Leitung ihrer Musiklehrerin Pia Keil ein ca. 15-minütiges Konzertprogramm ein. Beim Nachwuchsförderpreis stellten sie schließlich ihr Können unter Beweis.
Andrea Weichselgartner trug das traditionelle Stück „Unter‘m Kerschbam“ gekonnt vor. Aus „TraumReisen“ von Peter Hackel spielte sie zwei neue Stücke auf der Zither. Auch das Stück „Der kleine Holländer“ von Maksim Liakh meisterte sie versiert.
Mit „Foggy but funny“ bewegte sich Katharina Huber auf der Zither in die Stilrichtung des Jazz und nahm mit Alemanda aus Giovanni Zambonis Sonata Nr. 6 einen kraftvollen Ausflug in die Klassik. Ein neues Stück für Zither mit Zuspielung, „anto-phone“ von Mark Pogolski bot sie gekonnt dar. Beide Schülerinnen nahmen mit Erfolg teil.

Andrea Weichselgartner (links) und Katharina Huber freuten sich über den gelungenen Auftritt.

(Bericht und Foto: Hermann Huber)

2019-05-22T11:23:47+00:00