Senioren des Pfarrverbandes Schönberg auf Ausflugsfahrt

//Senioren des Pfarrverbandes Schönberg auf Ausflugsfahrt

Seniorenfahrt nach Mallersdorf

Die Seniorenfahrt des Pfarrverbands Schönberg, organisiert durch Anneliese Koller, ging in diesem Jahr zum Kloster Mallersdorf. Auch Pfarrvikar Michael Brüderl ließ es sich nicht nehmen und begleitete die Runde. Dort angekommen wurden sie von Schwester Cecilia empfangen. Nach einem Gottesdienst in der wunderschönen Mallersdorfer Kirche, abgehalten von Pfarrvikar Michael Brüderl, führte Schwester Cecilia die Ausflügler durchs Kloster. Der Rundgang begann mit einem Film über das Kloster. Gegründet wurde die Schwesterngemeinschaft „Arme Franziskanerinnen von der Heiligen Familie“ 1855 von Paul Josef Nardine. Die Schwestern sind in vielen Ländern zu finden und wirken dort für arme und kranke Menschen. Zurzeit sind es noch etwa 300 Schwestern. In Mallersdorf, im Mutterhaus werden die alten und kranken Schwestern betreut. Zum Kloster gehört auch ein Kindergarten und eine Schule. Dazu ist noch eine große Landwirtschaft mit Kühen und Waldbestand angegliedert. Für die Bewirtschaftung haben die Schwestern Personal angestellt. Auch der große Hausgarten wird von Personal betreut. Nach der Besichtigung kehrten die Ausflügler im Klosterstüberl ein. Gestärkt ging es dann nach Holzhausen zum Trachtenkulturzentrum. Nach einem Film über die Entstehungsgeschichte des Zentrums wurde bei einer Führung durchs Museum den Besuchern die Trachtenkultur näher gebracht. Besichtigt werden konnten dazu alte Trachtengewänder, Urkunden und viele Fotos. Den Abschluss des wunderschönen Tages bildete dann eine Brotzeitrast im Gasthof Rampl in Hinterskirchen.

Schwester Cecilia bei der Führung.

(Bericht und Foto: Rita Stettner)

2019-06-27T08:26:52+00:00